VeranstaltungenWir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sonntag, 1. September um 11 Uhr

Denk mal an Polen

DIE POLNISCHE LYRIK-MATINEE

Vor 80 Jahren, am. 1. September 1939, überfiel Deutschland seinen Nachbarn Polen – der Beginn des 2. Weltkrieges.
Das Bewusstsein über die Folgen der deutschen Kriegstaten für Polen ist in Deutschland nur sehr schwach ausprägt. Immer noch. Anders natürlich in Polen selbst.
Wie also an Polen denken?
Wie der Polen gedenken, all der Opfer?
Wie sich erinnern?
Welche Bücher haben wir voneinander?

Diesen Fragen möchten wir uns widmen.
Lesung und Gespräch mit den Dichtern Andrzej Kopacki (Warschau)
und Tomasz  Rózycki (Opole) – mit Bernhard Hartmann

Eintritt: 5 Euro

 

Montag, 2. September um 20 Uhr Lesung Buchpräsentation

Der Autor Otto Hans Ressler liest aus seiner Novelle „Die Verleumdung“

In seiner spannenden Novelle „Die Verleumdung“ geht Otto Ressler im glanzvollen Wien des ausgehenden 19. Jahrhunderts dem Phänomen des fast vergessenen Antisemitismus jener Epoche nach. Baron Salomon Schön nimmt es mit den Verleumdungen des deutschnationalen und antisemitischen Reichsratsabgeordneten Gerwald Holomek auf, und klagt ihn wegen Ehrenbeleidigung und Rufschädigung. „Die Verleumdung“ ruft die dunkle Seite des heute so verherrlichten „Wien um 1900“ mit seinen latent wirkenden, abstrusen Verschwörungstheorien wieder in Erinnerung.

Eintritt: 5 Euro

 

Donnerstag, 12. September um 20 Uhr

Verlagspräsentation Dahlemer Verlagsanstalt

Der Verleger Michael Fischer stellt die vor 30 Jahren gegründete Dahlemer Verlagsanstalt vor. Michael Fischer ist ein Verleger mit Leib und Seele. In der Dahlemer Verlagsnastalt finden sich neben Romanen und Erzählungen auch zahlreiche hoch interessante Lyrikbände. Drei Lesungen aus aktuellen Büchern von Bea Kemer, Aksel Seul und Thomas Aye geben einen kurzen und guten Überblick über das vielseitige Verlagsprogramm.

Eintritt: 5 Euro

 

Donnerstag, 26. September um 20 Uhr

Uwe Schütte „Annäherungen“ – Sieben Essays zu W.G. Sebald

Ein ebenso kenntnisreiches wie persönliches Portrait über einen der weltweit bekanntesten und umstrittensten deutschsprachigen Autoren.
Sebald schuf den Roman „Austerlitz“ sowie die Prosawerke „Die Ausgewanderten“ und „Die Ringe des Saturn“. Er begeisterte die englischsprachige Welt. Wurde in Deutschland jedoch wegen seiner literaturkritischen Interventionen und besonders wegen seiner provokativen Thesen zu „Luftkrieg und Literatur“ oftmals kritisch gesehen. Ein Portrait von Uwe Schütte, einem seiner besten Kenner.

Eintritt: 5 Euro

 
Anmeldungen zu allen Veranstaltungen in der Buchhandlung unter 56 73 90 91 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen

 

Natalia Liublina & Gerrit Schoof

Kontakt

Buchhandlung Der Zauberberg

Adresse

Literarische Buchhandlung Der Zauberberg
Bundesallee 133
12161 Berlin

Öffnungszeiten im Dezember

Montag – Freitag 10 – 19 Uhr
Samstags 10 – 14 Uhr

Email

info@der-zauberberg.eu

Telefon

030 56 73 90 91

Fax

030 56 73 90 89

Haltestellen

U9 Bundesplatz / S 41,42,45
U9 Friedrich-Wilhelm Platz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok